Schriftgröße: klein
Schriftgröße: mittel
Schriftgröße: gross

home


Verleihung der Wissenschaftlichen Förderpreise des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V.

 


2016

Wissenschaftlicher Förderpreis 2015 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. wurde an Dr. Markus Schirmer verliehen

Herr Dr. Markus Schirmer wurde mit dem Förderpreis 2016 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V., gestiftet zu Ehren von Herrn Prof. Dr. Matteï Rohrlich, ausgezeichnet. Er promovierte an der Technische Universität München, am Wissenschaftszentrum Weihenstephan am Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie bei Herrn Prof. Dr.-Ing. Thomas Becker, über das Thema „A novel approach for structural analysis of high viscose starch based products during heating". Das Kuratorium hatte festgestellt, dass es sich bei der Dissertation um eine gelungene wissenschaftliche Leistung auf dem Gebiet der Entwicklung einer neuartigen Online-Methode zur Analyse von Strukturveränderungen von stärkebasierten Lebensmitteln, wie Broten, handelt.

Die Laudatio auf Herrn Dr. Schirmer hielt Herr RA Armin Juncker, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V., Düsseldorf.



2015

Wissenschaftlicher Förderpreis 2015 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. ging an Dr. Katharina Anne Scherf.

Frau Dr. Katharina Anne Scherf, geb. Konitzer, wurde am 15.01.2015 mit dem Wissenschaftlichen Förderpreis 2015 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V., gestiftet zu Ehren von Herrn Prof. Dr. Matteï Rohrlich, ausgezeichnet. Frau Scherf promovierte an der Technischen Universität München am Lehrstuhl für Lebensmittelchemie und Molekulare Sensorik bei Herrn Prof. Dr. Thomas Hofmann über das Thema „Untersuchungen zur Salzwahrnehmung in Brot und Textur-Modellsystemen – Ein Beitrag zur Kochsalzreduktion in Lebensmitteln".

Das Kuratorium hat herausgestellt, dass mit der Dissertation ein innovativer Beitrag zur Salzwahrnehmung im Brot geleistet worden ist, der bereits große Aufmerksamkeit in der wissenschaftlichen Fachwelt gefunden hat. Frau Scherf hatte in ihrer Arbeit die salzgeschmacksbestimmenden Parameter in Weißbrotkrume und Polysaccharid-Modellsystemen identifiziert und grundlegende Kenntnisse zur Wahrnehmung des Salzgeschmacks in Backwaren erarbeitet. Damit wurden die Voraussetzungen zur Erarbeitung von Textur-Geschmacksbeziehungen in Backwaren geschaffen, so dass darauf beruhend auch Strategien zu dessen Reduktion vorschlagen werden konnten. Damit ist ein wesentlicher Grundstein für wissenschaftlich fundierte Maßnahmen zur Kochsalzreduktion im Brot gelegt.

Die Laudatio auf Frau Dr. Scherf hielt Herr RA Armin Juncker, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V., Düsseldorf.

 
2014

Der wissenschaftliche Förderpreis 2014 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. wurde an Dr. Mario Jekle verliehen.

Dr. Mario TobiasJekle wurde am 16.01.2014 mit dem Förderpreis 2014 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. ausgezeichnet. Dr. Jekle hat an der Technischen Universität München am Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie mit dem Thema „Structure-function relationship in wheat dough – the impact of protein microstructure on rheology and processing performance" unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Becker promoviert.

Mit der Dissertation wurde ein innovativer Beitrag zum wissenschaftlichen Fortschritt auf dem Gebiet der Herleitung von Struktur-Funktionsbeziehungen auf mikroskopischer Ebene in der aus hydratisierten und vernetzten Proteinen sowie Stärkekörnern bestehenden Teigmatrix geleistet.



2013

Der wissenschaftliche Förderpreis 2013 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. wurde an Dr. Martin Senz verliehen.

Dr. Martin Senz wurde am 17.01.2013 mit dem Förderpreis des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. ausgezeichnet. Dr. Senz hat an der Technischen Universität Berlin am Institut für Biotechnologie bei Prof. Dr. Ulf Stahl über die „Prozesstechnische Stabilisierung des probiotischen Milchsäurebakteriums Lactobacillus acidophilus" promoviert. Mit der Arbeit wurden wissenschaftliche Grundlagen zur Mikroverkapselung von Mikroorganismen in einer Weizenteigmatrix durch Kaltextrusion geschaffen. Die Ergebnisse der Dissertation zeigen einen neuen Weg zur Herstellung reaktivierbarer Bakterienpräparationen auf.



Von links nach rechts:
Prof. Dr. Ulf Stahl, Technische Universität Berlin
Helmut Klemme, Präsident des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V., Düsseldorf
Dr. Martin Senz, Technische Universität Berlin
RA Armin Juncker, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V., Düsseldorf


2012

Der wissenschaftliche Förderpreis 2012 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. wurde an Dr. Julia Theresia Reinbold verliehen.
Frau Dr. Julia Theresia Reinbold wurde mit dem Förderpreis 2012 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. ausgezeichnet. Sie hat am 21.12.2010 an der Technischen Universität München am Lehrstuhl für Lebensmittelchemie über die „Quantifizierung von Glutathion und Cystein in Getreideprodukten und Erythrozyten" promoviert. Die Arbeit wurde bei Herrn Prof. Dr. Peter Köhler an der Deutschen Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie, Freising, durchgeführt.


2011

Den Förderpreis 2011 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. erhielt Frau Dr. Susanne Werner. Angefertigt hat Werner ihre Dissertation an der Friedrich-Schiller-Universität Jena am Institut für Ernährungswissenschaften bei Herrn PD Dr. habil. Volker Böhm. Das Thema lautet: „Carotinoide und Vitamin E in Hartweizen und daraus hergestellten Teigwaren – analytische, technologische und ernährungsphysiologische Aspekte". Werner hat es mit ihrer Dissertation vortrefflich verstanden, analytische, technologische und ernährungsphysiologische Aspekte zu Carotinoiden und VitaminE in Hartweizen und aus Hartweizenmahlprodukten hergestellten Teigwaren wissenschaftlich zu durchdringen. Mit den Ergebnissen hat sie auf allen drei Themenbereichen einen deutlich erkennbaren wissenschaftlichen Fortschritt erreicht.

Das Bild zeigt die Preisverleihung 2011

Von links nach rechts:
PD Dr. habil. Volker Böhm
Helmut Klemme, Präsident des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V., Düsseldorf
Dr. Susanne Werner, Preisträgerin 2011
Prof. Dr. Dr. e.h. Friedrich Meuser, Technische Universität Berlin, Vorsitzender des Kuratoriums für die Preisvergabe
RA Armin Juncker, Verband Deutscher Großbäckereien e.V., Düsseldorf
 

2010

Den Förderpreis 2010 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. erhielt Herr Dr. Matthias Knödler. Dr. Knödler wurde für seine an der Universität Hohenheim bei Herrn Prof. Dr. R. Carle angefertigte Dissertation über Alkylresorcinole in Mango und Getreide ausgezeichnet. Dr. Knödler hat in seiner Arbeit eine bedeutende Verbindung zwischen den Alkylresorcinolen und ihren enzündungshemmenden Eigenschaften hergestellt.


Bild von der Preisvergabe an Herrn Dr. Knoedler

Von links nach rechts:
Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. Reinhold Carle, Universität Hohenheim
RA Armin Juncker, Verband Deutscher Großbäckereien e.V., Düsseldorf
Dr. Matthias Knödler, Universität Hohenheim, Stuttgart / Wala Heilmittel GmbH, Bad Boll/Eckwälden
Helmut Klemme, Präsident des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V., Düsseldorf
Prof. Dr. Dr. e.h. Friedrich Meuser, Technische Universität Berlin, Vorsitzender des Kuratoriums für die Preisvergabe
 

2009

Den Förderpreis 2009 des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V. erhielt Frau Dr. Carola Funk. Ausgezeichnet wird sie für ihre herausragende Dissertation ?Einfluss von Lignin und Ferulasäurederivaten auf die Adsorptionseigenschaften von Ballaststoffen und den fermentativen Abbau durch die menschliche Darmflora?.
 
Mit dieser Arbeit ist die Strukturaufklärung von Ballaststoffkomponenten vorangetrieben und Struktur-Wirkungs-Beziehungen aufgestellt worden. Danach können Getreideballaststoffe aufgrund ihrer Eigenschaften einen wesentlichen Beitrag zur Entfernung cancerogen wirkender Substanzen aus dem Magen-Darm-Trakt leisten.
 
 
RA Armin Juncker, Geschäftsführer vom Verband Deutscher Großbäckereien e.V., hält die Laudatio auf Frau Dr. Carola Funk
Helmut Klemme, Präsident des Verbandes Deutscher Großbäckereien e.V., Preisträgerin Dr. Carola Funk, RA Armin Juncker, Prof. Dr. Dr. e.h. Friedrich Meuser (v.l.n.r.)
 
 
 

drucken

Webdesign by nanoware